Politischer Spaziergang durch die Bildungslandschaft in Großhansdorf

Veröffentlicht am 14.04.2018 in Veranstaltungen

Bildung ist ein zentrales Thema der SPD-Politik in Großhansdorf ebenso wie im Land und im Bund.

Angefangen bei der frühkindlichen Bildung in den Krippen und Kindertagesstätten über die beiden Grundschulen bis hin zu den weiterführenden Schulen im Schulzentrum Sieker Landstraße verfügt Großhansdorf über ein vielfältiges Angebot an Bildungseinrichtungen.

Im Rahmen eines Spaziergangs möchten wir interessierte Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Entwicklungen informieren und ins Gespräch kommen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Besucherinnen und Besucher aus den anderen Kommunen im Schulverband.

Treffpunkt ist die Wöhrendammschule am Samstag, 21. April um 14 Uhr.

Etwa um 15 Uhr möchten wir den Spaziergang im Gemeinschaftszentrum am Kortenkamp 6a – am Sportplatz hinter der Gaststätte - bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.

 

Für diejenigen, die von dort wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren möchten, bieten wir eine Mitfahrgelegenheit.

Gern können interessierte Bürgerinnen und Bürger auch um 15 Uhr direkt zum Gemeinschaftszentrum kommen und einige der SPD-Kandidatinnen und Kandidaten dort persönlich kennenlernen.

Wir freuen uns auf Sie!

Karin Iding

1. Vorsitzende SPD-OV Großhansdorf

 

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

22.10.2018, 19:30 Uhr Gemeindevertretung Hoisdorf

23.10.2018, 19:00 Uhr Bau-und Umweltausschuss Großhansdorf

25.10.2018, 19:00 Uhr Finanzausschuss Großhansdorf

Alle Termine

Mitglieder stellen sich vor

Mein Name ist Dierk Hansen. Seit 12 Jahren wohne ich in Großhansdorf und es gefällt mir hier so gut, dass ich gern etwas zur Gestaltung unseres Ortes und des gesellschaftlichen Lebens beitragen würde. Ich bin Theologe und Diplompädagoge und habe überwiegend im Bildungsbereich gearbeitet. Mein Anliegen war immer, den Einzelnen mit seinen Fähigkeiten– und seien sie noch so stark oder schwach – zu fördern mit dem Ziel, ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben führen zu können. Kommunalpolitik habe ich als Vertreter der Evangelischen Kirche im Schulausschuss der Stadt Schwerte kennen gelernt. Meine erste Pfarrstelle trat ich in Dortmund-Brünninghausen an, eine Gemeinde mit 1000 Altenheimplätzen. Dort lernte ich die Situation und die Probleme von Senioren kennen, die nicht mehr zuhause leben konnten. Ich sah, wie wichtig es ist , mit altersentsprechenden Einschränkungen umzugehen und immer die Würde zu bewahren. Seit ich in Großhansdorf wohne, engagiere ich mich in der Seniorenresidenz Lichtensee in Hoisdorf. Mein Hobby hat auch mit der Förderung von Fähigkeiten und mit fairem Umgang miteinander, also auch mit Würde bewahren zu tun. Seit 40 Jahren engagiere ich mich in der Entwicklungshilfe, in der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit und im Fairen Handel – und zwar mit einigen Organisationen in Indien, weil mir wichtig ist, dass ich die Partner persönlich kenne. Ich bin verheiratet und Vater von 3 Töchtern, die längst erwachsen sind und eigene Wege gehen