Heißer Punsch und Diskussionen

Veröffentlicht am 15.03.2018 in Kommunalpolitik

2. Teil der Bürgerbefragung der SPD Großhansdorf - Straßenumfrage

Bevor wir mit unseren kommunalpolitischen Zielsetzungen in den Wahlkampf zur Kommunalwahl am 6. Mai starten, haben wir in einer zweiteiligen Bürgerbefragung zentrale Punkte der vier Themenbereiche

* Wirtschaft und Infrastruktur

* Bildung und Kinderbetreuung

* Soziales, Kultur und Sport

* Ortsgestaltung und Umwelt

den Großhansdorferinnen und Großhansdorfern vorgestellt. Die Frage lautete: „Bitte verteilen Sie bis zu drei Punkte auf diejenigen Ziele, die Ihnen persönlich am wichtigsten sind.“ Dabei sollten die drei Punkte an jeweils unterschiedliche Stellen geklebt werden. Natürlich konnten die Befragten zusätzliche Themen nennen, die für sie von Bedeutung sind. Diese offenen Nennungen werden in der Zusammenfassung der gleichzeitig stattfindenden Online-Befragung näher erläutert.

Insgesamt nahmen ca. 40 Personen an der persönlichen Befragung teil, trotz angebotenen heißem Punsch machte die Kälte es den tapferen OV-Mitgliedern schwer, die Menschen zu längeren Diskussionen zu bewegen. Das Echo der Befragten war dennoch durchweg positiv, die Menschen wissen es zu schätzen, schon während eines Programmprozesses Wahl direkt angesprochen zu werden.

Nun zu den Ergebnissen:

Die mit Abstand meisten Nennungen erhielt das Thema „Bezahlbarer Wohnraum auch für kleinere bis mittlere Einkommen“ für besonders wichtig, hier setzten 17 Personen einen Klebepunkt, gefolgt von „Präventive Maßnahmen gegen Kinderarmut“ (12), „Verbesserte Einkaufsmöglichkeiten in Schmalenbeck“ (11) und „barrierearme Gestaltung aller Gehwege“ (11).

Dass das Gespräch mit dem Bürger zur Interpretation von Bürgerbefragungen unerlässlich ist, zeigt das folgende Ergebnis: Im Themenbereich Soziales, Kultur und Sport bekam die Zielsetzung „Unterstützung des Kulturrings“ zwar keinen Klebepunkt, die Menschen hielten es aber keineswegs für unwichtig, sondern sahen lediglich keinen direkten Handlungsbedarf, weil das Angebot sehr positiv wahrgenommen wird.

Die Aktion hat uns Mut gemacht, weitere Formate und Gelegenheiten des direkten Bürgerkontakts zu etablieren – auch außerhalb von Wahlkämpfen – getreu dem Motto

SPD Großhansdorf – wir kümmern uns

 

 

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

25.06.2018, 19:00 Uhr Bau-und Umweltausschuss Großhansdorf

28.06.2018, 19:00 Uhr Konstituierende Schulverbandsversammlung Großhansdorf-Hoisdorf-Siek

02.07.2018, 19:30 Uhr Gemeindevertretung Hoisdorf

Alle Termine

Mitglieder stellen sich vor

Mein Name ist Dierk Hansen. Seit 12 Jahren wohne ich in Großhansdorf und es gefällt mir hier so gut, dass ich gern etwas zur Gestaltung unseres Ortes und des gesellschaftlichen Lebens beitragen würde. Ich bin Theologe und Diplompädagoge und habe überwiegend im Bildungsbereich gearbeitet. Mein Anliegen war immer, den Einzelnen mit seinen Fähigkeiten– und seien sie noch so stark oder schwach – zu fördern mit dem Ziel, ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben führen zu können. Kommunalpolitik habe ich als Vertreter der Evangelischen Kirche im Schulausschuss der Stadt Schwerte kennen gelernt. Meine erste Pfarrstelle trat ich in Dortmund-Brünninghausen an, eine Gemeinde mit 1000 Altenheimplätzen. Dort lernte ich die Situation und die Probleme von Senioren kennen, die nicht mehr zuhause leben konnten. Ich sah, wie wichtig es ist , mit altersentsprechenden Einschränkungen umzugehen und immer die Würde zu bewahren. Seit ich in Großhansdorf wohne, engagiere ich mich in der Seniorenresidenz Lichtensee in Hoisdorf. Mein Hobby hat auch mit der Förderung von Fähigkeiten und mit fairem Umgang miteinander, also auch mit Würde bewahren zu tun. Seit 40 Jahren engagiere ich mich in der Entwicklungshilfe, in der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit und im Fairen Handel – und zwar mit einigen Organisationen in Indien, weil mir wichtig ist, dass ich die Partner persönlich kenne. Ich bin verheiratet und Vater von 3 Töchtern, die längst erwachsen sind und eigene Wege gehen