Ahrensburger Tafel zum Informationsgespräch im Ortsverein

Veröffentlicht am 03.03.2019 in Aktuelles

Am 13. Februar hatten wir interessante Gäste auf der monatlichen Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Großhansdorf-Hoisdorf.

 Zwei Vorstandsmitglieder der Ahrensburger Tafel waren unserer Einladung gefolgt und berichtetetn über ihre Arbeit in Ahrensburg, Bargteheide, Ammersbek, Hamburg-Großlohe und insbesondere in Großhansdorf.

In dieser seit einigen Jahren auf Wunsch der Tafel eingerichteten Ausgabestelle gegenüber des Großhansdorfer Rathauses am Barkholt werden über 80 Personen bzw. Familien mit Waren versorgt, die als nicht mehr verkaufsfähig von Lebensmittelhändlern zur Verfügung gestellt werden. Jeden Mittwoch nachmittag ist die Ausgebestelle geöffnet.

Versorgt werden Bezieher/-innen von kleinen Renten genauso wie Familien im ALG II - Bezug und Geflüchtete. Nach Angaben der Tafel-Mitarbeitenden gibt es an dabei kaum Konflikte. Nicht immer steht genug Ware zur Verfügung, um alle Wünsche zu erfüllen, aber hingrig musste noch niemand die Ausgabestelle wieder verlassen. Die Bedürftigkeit muss dabei in regelmäßigen Abständen nachgewiesen werden.

Wir bedanken uns für das sehr informative Gespräch und bleiben in Kontakt, um die wichtige soziale Arbeit der Tafel zu unterstützen. Eine Spende des Ortsvereines ist dabei ein sichtbares Zeichen dieser Unterstützung.

Karin Iding

 

 

 

 

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

25.03.2019, 19:30 Uhr Gemeindevertretung Hoisdorf

28.03.2019, 19:00 Uhr Gemeindevertretung Großhansdorf

03.04.2019, 20:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD Großhansdorf-Hoisdorf

Alle Termine

Mitglieder stellen sich vor

Mein Name ist Julius Schmitt. Ich wohne zwar erst seit einigen Jahren in Großhansdorf, habe mich aber schon sehr schnell heimisch gefühlt. Ich trat Anfang 2017, als ich 15 Jahre alt war, in die SPD ein. In Zeiten, in denen sich immer weniger junge Leute in den demokratischen Parteien engagieren, hielt ich es für notwendig, nicht bloß politisch interessiert sondern auch engagiert zu sein. Als Aufgabe sehe ich deutlich, dass sich wieder mehr junge Menschen parteipolitisch betätigen sollten.  
Derzeit besuche ich die Stormarnschule in Ahrensburg und bin damit noch mitten in meiner Ausbildung. Bildungspolitik ist damit naturgemäß sehr wichtig für mich, da sie mich unmittelbar betrifft. Mit Spannung aber auch mit Sorge blicke ich in die Zukunft, wenn es um die Digitale Bildung der Schüler bzw. die Digitalisierung der Schulen im Allgemeinen geht.
Ich hoffe, dass ich mit meinem Engagement einen Teil dazu beitragen kann, dass sich wieder mehr junge Menschen politisch engagieren. Da gibt es viel zu tun und es wird dauern, aber wenn man das Ziel ernsthaft verfolgt wird es gelingen. Auch bin ich überzeugt, dass das der SPD helfen wird, wieder mehrheitsfähig zu werden. Neue und ausgefallene Ideen und Visionen sind gefragt, um diese Partei mit neuer Energie auszustatten und am Ende das Beste für Deutschland und Europa zu erreichen. Ich erhoffe mir, dass ich einen Teil dieser Ideen beisteuern kann sowie helfen kann, die Ideale dieser Partei umzusetzen.