2 Parteitage in 8 Tagen

Veröffentlicht am 11.06.2012 in Aktuelles

Der neue geschäftsführende Kreisvorstand

Ein persönlicher Erfahrungsbericht
Am 2. Juni fand der SPD-Kreisparteitag (Stormarn) statt, bei uns in Großhansdorf, in der Mensa des Schulzentrums Sieker Landstraße, für die sich die SPD-Fraktion damals so vehement eingesetzt hatte. Wir bekamen dabei auch Gelegenheit, die Qualität und Flexibilität des Mensa-Betreibers Sodexo zu testen, bei dem das Catering in Auftrag gegeben war. Dies vorab: Die Mensa erwies sich mit ihrer funktionellen Einrichtung und der hellen, freundlichen Atmosphäre durch die Glasfassade als geradezu idealer Veranstaltungsort. Wir hoffen, dass dies in Zukunft – gerade nach Wegfall des Studios 203 für abendliche Veranstaltungen – in Zukunft häufiger unter Beweis gestellt wird. Von der Firma Sodexo wurden wir professionell und freundlich versorgt, die Kreis-SPD lobte die Gesamt-Organisation einhellig.

Vormittags bestimmte die Wahl des neuen Kreisvorstands die Tagesordnung, zum ersten Mal wurde mit Susanne Danhier eine Frau zur Vorsitzenden gewählt. Mit unserem OV-Vorsitzenden Reinhard Niegengerd als Stellvertreter und Francesca Ramus als Kreis-Schatzmeisterin schickt die SPD Großhansdorf gleich zwei Vertreter in den Kreisvorstand, der durch Tobias von Pein und Delara Burkhardt komplettiert wird.
Inhaltlicher Schwerpunkt am Nachmittag war das Thema „Familienpolitik“. Hierzu gab es einen Leitantrag, der in einer neu zu bildenden Arbeitsgruppe weiter ausformuliert werden soll. Diese AG wird mit Beteiligung der SPD Großhansdorf arbeiten. Unter anderem war ich dafür motiviert durch ein sehr interessantes Referat des Vorsitzenden des Kinderschutzbundes in Bargteheide, Herrn Ingo Loeding.
Gleich drei Mitglieder unseres OV fuhren am 9. Juni zum Landesparteitag nach Neumünster, wiederum Reinhard und Fransesca als Delegierte und ich selbst als interessierter Gast. Meine Erwartung, SPD-Gemeinschaftsgefühl und Aufbruchstimmung mitzunehmen, wurde dabei nicht enttäuscht. Eine motivierende Rede des designierten Ministerpräsidenten Thorsten Albig, aus der mir die Zuversicht und Gestaltungsfreude in Erinnerung bleiben wird, gipfelnd in dem Ausruf „Wir sind Regierung!“ und eine gewohnt pointierte Rede von Ralf Stegner, der die Eckpunkte des zu verabschiedenden Koalitionsvertrages als wirkliche Visionen für die Menschen in Schleswig-Holstein zusammenfasste, vermittelten genau dies. Die einstimmige Verabschiedung des Koalitionsvertrages, der zeitgleich auch von den Grünen und dem SSW beschlossen wurde, und die oft langen standing ovations taten ein Übriges.
Dass ein Parteitag auch immer eher trockene Elemente hat , ist so, und doch – ich habe das frühe Aufstehen an einem Samstagmorgen nicht bereut und bin sicher nicht zum letzten Mal dabei gewesen!
Karin Iding

 

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

25.06.2018, 19:00 Uhr Bau-und Umweltausschuss Großhansdorf

28.06.2018, 19:00 Uhr Konstituierende Schulverbandsversammlung Großhansdorf-Hoisdorf-Siek

02.07.2018, 19:30 Uhr Gemeindevertretung Hoisdorf

Alle Termine

Mitglieder stellen sich vor

Mein Name ist Dierk Hansen. Seit 12 Jahren wohne ich in Großhansdorf und es gefällt mir hier so gut, dass ich gern etwas zur Gestaltung unseres Ortes und des gesellschaftlichen Lebens beitragen würde. Ich bin Theologe und Diplompädagoge und habe überwiegend im Bildungsbereich gearbeitet. Mein Anliegen war immer, den Einzelnen mit seinen Fähigkeiten– und seien sie noch so stark oder schwach – zu fördern mit dem Ziel, ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben führen zu können. Kommunalpolitik habe ich als Vertreter der Evangelischen Kirche im Schulausschuss der Stadt Schwerte kennen gelernt. Meine erste Pfarrstelle trat ich in Dortmund-Brünninghausen an, eine Gemeinde mit 1000 Altenheimplätzen. Dort lernte ich die Situation und die Probleme von Senioren kennen, die nicht mehr zuhause leben konnten. Ich sah, wie wichtig es ist , mit altersentsprechenden Einschränkungen umzugehen und immer die Würde zu bewahren. Seit ich in Großhansdorf wohne, engagiere ich mich in der Seniorenresidenz Lichtensee in Hoisdorf. Mein Hobby hat auch mit der Förderung von Fähigkeiten und mit fairem Umgang miteinander, also auch mit Würde bewahren zu tun. Seit 40 Jahren engagiere ich mich in der Entwicklungshilfe, in der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit und im Fairen Handel – und zwar mit einigen Organisationen in Indien, weil mir wichtig ist, dass ich die Partner persönlich kenne. Ich bin verheiratet und Vater von 3 Töchtern, die längst erwachsen sind und eigene Wege gehen