Verleihung des Olof Palme Friedenspreises 2015

Veröffentlicht am 03.03.2015 in Aktuelles

Wie jedes Jahr am 28. Februar - dem Todestag des ehemaligen schwedischen Ministerpräsidenten und großen Sozialdemokraten Olof Palme - fand im stimmungsvollen Ambiente des Reinbeker Schlosses die Verleihung des von der Kreis-SPD ausgeschriebenen Olof-Palme-Friedenspreises statt.

Der Preis wird an ehrenamtliche Organisationen oder auch Einzelpersonen verliehen, die durch ihre Arbeit zu einem friedlichen Miteinander in der Gesellscchaft beitragen.

In diesem Jahr waren  u.a.die fünf Stormarner Bündnisse gemeinsam nominiert, die sich für die Betreuung und Integration der Flüchtlinge vor Ort in den Kommunen einsetzen: der Freundeskreis Flüchtlinge in Großhansdorf, die gleichnamigen Kreise in Ahrensburg und Ammersbek, die Bürgerstiftung Barsbüttel und der Runde Tisch für Migration, Flucht und Asyl in Reinbek.

 

Stellvertretend für diese fünf Aktionsbündnisse erhielt der Freundeskreis Flüchtlinge in Ahrensburg die Urkunde und das Preisgeld, große Blumensträuße in schwedischem blau-gelb für alle Vertreter und Vertreterinnen der anderen Bündnisse machten deutlich, dass auch sie sich ausgezeichnet fühlen durften.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass drei Mitglieder unseres Ortsvereins sich im Freundeskreis aktiv einbringen - Karin Iding (im Koordinationsteam und in der Familienbetreuung), Monika Mattlinger (in der Familienbetreuung) und Georg Liebig (im Sprachlehrerteam). Eine wichtige Säule des Freundeskreises in Großhansdorf ist der DRK-Ortsverband, namentlich Frau Lore Grube als Koordinatorin und Kontaktperson für alle "unsere" Flüchtlinge in den Unterkünften am Kortenkamp und Radeland.

Wer sich über die Arbeit des freundeskreises Flüchtlinge in Großhansdorf näher informieren will, ist herzlich eingeladen, zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 18. März um 18 Uhr ins Rathaus zu kommen.

Karin Iding

 

 

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

01.03.2018, 15:00 Uhr Bürgerbefragung in Großhansdorf

03.03.2018, 09:30 Uhr Bürgerbefragung in Schmalenbeck

05.03.2018, 19:00 Uhr Gemeindevertretung

Alle Termine

Mitglieder stellen sich vor

Mein Name ist Sabine Estorff. Ich bin 54 Jahre alt und lebe seit 17 Jahren mit meinem Mann und unserem 16-jährigen Sohn in Großhansdorf. Aufgewachsen bin ich in Ahrensburg. Studiert habe ich in Hildesheim und Hamburg. In Hamburg bin ich für die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung im Bereich Hochschulbau tätig.

Ich engagiere mich in der Kommunalpolitik, weil mir die Entwicklung des Ortes und die Lebensbedingungen in Großhansdorf wichtig sind. Mein Hauptanliegen ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern und ein vielfältiges Angebot an Ärzten und Einkaufsmöglicheiten vor Ort zu sichern. Im baulichen Bereich geht es mir darum, die vorhandenen Verdichtungsmöglichkeiten zu entwickeln und auch großzügigere Strukturen zu erhalten.

Mein Start in die Kommunalpolitik begann 2008 als bürgerliches Mitglied in dem Bauausschuss in Großhansdorf. Inzwischen bin ich als Gemeindevertreterin im Bauausschuss, im Abwasser - und Kitabeirat tätig.

Die Entscheidungen der Gemeindevertretung und der gemeindlichen Ausschüsse haben eine unmittelbare Auswirkung auf die Entwicklung der Gemeinde und die individuellen Lebensbedingungen, bis hin zu ganz konkreten Einzelfallentscheidungen. Im Bewußtsein dieser Verantwortung vertrete ich Entscheidungen für eine lebenswerte Gemeinde, die den Einzelnen wahrnimmt und dabei das große Ganze im Blick hat.