25.01.2013 in Aktuelles

Herzlich willkommen zum SPD-Stammtisch!

 

Großhansdorfer SPD-Stammtisch am 30.01.2013 zum Kommunalwahlprogramm 2013/18

Die SPD Großhansdorf bereitet sich auf die Kommunalwahl vor und lädt alle Bürgerinnen und Bürger zum Stammtischgespräch am Mittwoch, den 30.01.2013, 20.00 ins Restaurant La Perla del Sud, Schaapkamp 5 in Großhansdorf ein. Hier können in einem Bürgerforum alle Wünsche zur weiteren Entwicklung Großhansdorfs erarbeitet, diskutiert und evtl. ins SPD-Wahlprogramm integriert werden.
Die Anliegen der Bevölkerung sollen im Mittelpunkt der Gespräche stehen. Eine aktive Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger ist in dieser öffentlichen Zusammenkunft ausdrücklich erwünscht, Gäste sind herzlich willkommen.
Auf der nächsten Jahreshauptversammlung soll das bereits in Vorberatungen befindliche Kommunalwahlprogramm verabschiedet werden!

Mit freundlichen Grüßen

SPD - Ortsverein Großhansdorf
Vorsitzender Reinhard Niegengerd

20.01.2013 in Aktuelles

Unsere Kandidaten für die Kommunalwahl 2013

 

Der SPD Ortsverein Großhansdorf bereitet sich auf die Kommunalwahl vor und hat in seiner Mitgliederversammlung einstimmig die Kandidaten für die Großhansdorfer Gemeindevertreterwahl im Mai 2103 nominiert.
Es wurden in folgender Reihenfolge die Kandidaten nominiert: Reinhard Niegengerd (Dipl.-Ing. Bau), Gudrun Apel (Hausfrau), Sabine Estorff (Beamtin) und Gunter Nuppnau (Pensionär), die auch der jetzigen Gemeindevertretung angehören sowie Karin Iding (Verw. Angest.) und Ronald Boldt (IT-Fachmann) als bereits derzeitige, wählbare Bürger in den Ausschüssen und Francesca Ramus (Beamtin), Hans-Georg Liebig (Dipl.-Pol.), Monika Mattlinger (ehem. Sekretärin), Georg Kunkel (Beamter) und Rolf Böger ( Unternehmensberater Finanzen i.R.).
Die SPD Großhansdorf geht sehr entschlossen und mit einer gut „eingespielten“ Mannschaft in die Wahl und setzt sich weiter für einen behutsame, umweltgerechte und nachhaltige Entwicklung Großhansdorfs ein.

20.01.2013 in Aktuelles

Unser Kandidat für den Kreistag: Reinhard Niegengerd

 

Großhansdorfer SPD nominiert Reinhard Niegengerd für Kreistagswahl 2013 - 2018

Reinhard Niegengerd ist vom SPD Ortsverein Großhansdorf in einer Mitgliederversammlung einstimmig als Kandidat im Wahlkreis 15 (Großhansdorf) für die Kreistagswahl im Mai 2103 nominiert worden. Die endgültige Entscheidung über die Kandidatenliste trifft die Kreiswahlkonferenz der Stormarner SPD am 09.02.2013 in Lütjensee.

02.12.2012 in Aktuelles

Kreiswahlkoferenz 30.11.2012 in Schwarzenbek

 

Dr. Nina Scheer ist SPD-Kandidatin für den Bundestag
106 Delegierte aus den SPD-Kreisverbänden Stormarn und Lauenburg trafen sich, um ihre Kandidatin für die Bundestagswahl im Herbst 2013 zu nominieren. Sie entschieden sich für Dr. Nina Scheer (41). Die Mutter einer achtjährigen Tochter ist promovierte Politikwissenschaftlerin, besitzt Diplome in Musik (Hauptfach: Violine) und Jura und ist derzeit in Berlin als Geschäftsführerin eines Unternehmensverbands tätig, der sich für gute Rahmenbedingungen für ökologisches Wirtschaften einsetzt.

25.11.2012 in Aktuelles

Herzliche Einladung zum Mitmachen!

 

Liebe Großhansdorfer SPDlerinnen und SPDler,

die Kommunalwahl 2013 nähert sich mit großen Schritten und wir wollen uns dafür rüsten.

Deshalb treffen wir uns am Samstag, dem 01. Dezember 2012 zur Klausur.

Wir wollen an diesem Tag die Schwerpunkte unseres Großhansdorfer Kommunalwahlprogramms entwerfen. Georg Liebig wird uns durch die Phasen der Ideenfindung und Schwerpunktsetzung begleiten, damit wir den Tag mit einem
zufriedenstellenden Ergebnis und einem klaren Blick nach vorn schließen können.

Die Klausur findet von 14 Uhr bis 19 Uhr in den Räumen der Freikirchlichen Gemeinde am Papenwisch statt.

Helfer und Helferinnen sind gern ab 13.00 Uhr gesehen.
Für Kaffee und Kuchen am Nachmittag wird gesorgt.

Mit sozialdemokratischen Grüßen
Reinhard Nigengerd
Vorsitzender SPD-Ortsverein

22.11.2012 in Aktuelles

Schon wieder Advent?

 

Lesung zum Advent
am 30. November um 18 Uhr in der Gemeindebücherei
im Schulzentrum Sieker Landstr. 203 in Schmalenbeck

Es lesen Frauen der SPD, des DRK, der Bücherei und die Gleichstellungbeauftragte

Musikalische Begleitung: Harfe & Co.

20.10.2012 in Aktuelles

Bürgerdialog zur Verkehrsplanung am Eilbergweg

 
Bürgerbefragung am 8. September 2012

Ein zweiter Kreisel am Eilbergweg?

Ein Kreisel beruhigt den Verkehr, leitet an Kreuzungen den Verkehr weiter und sorgt für einen fließenden Durchgang ohne überflüssige Wartephasen. Durch die reduzierten Brems- und Beschleunigungsvorgänge werden Lärmschutzeffekte erwartet. Kreisel gibt es in verschiedensten Größen und Varianten. In unserem konkreten Fall geht es um die Kreuzung Eilbergweg – Schaapkamp - Neuer Postweg, für die ein kleiner Kreisel mit überfahrbarer Mitte, ein so genannter Mini-Kreisel, in Frage kommt,

Am Samstag, den 8. September 2012 haben wir mit Passanten vor Ort darüber gesprochen, wie sie über die Verkehrssituation denken und was ihnen am Wichtigsten wäre. Der Wunsch nach einer Ampel war ausgesprochen durchgängig vorhanden. Die Begründung: alte Menschen und Schulkinder - gerade Grundschüler - brauchen einen sicheren Weg über die Straße. Dabei wurde auch Kritik an dem schmalen Fußweg am Neuen Postweg in Kombination mit Lieferverkehren laut. Grundsätzlich entsteht der Eindruck, dass die Kreuzung gut funktioniert.

Sabine Estorff

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

27.01.2018, 10:00 Uhr Kreisparteitag und Kreiswahlkonferenz

05.02.2018, 19:00 Uhr Hauptausschuss

06.02.2018, 19:00 Uhr Sozialausschuss

Alle Termine

Mitglieder stellen sich vor

Mein Name ist Sandrine Klimek, ich lebe seit 10 Jahren gut und glücklich mit meiner Familie in Großhansdorf und bin seitdem auch ehrenamtlich / gesellschaftspolitisch engagiert.

Was bewegt mich, mich politisch zu engagieren? Es gibt viele Dinge, die mich weltpolitisch interessieren und viele davon reichen bis in mein unmittelbares Lebensumfeld. Insofern verstehe ich es als selbstverständlich mich für den Bereich, den ich direkt beeinflussen kann, stark zu machen. Mein Interessenschwerpunkt liegt hierbei in der Kinder-und Jugend- sowie Bildungspolitik. Ich möchte, dass alle Kinder eine Chance auf qualitativ gute Bildung haben. Egal ob in Krippe, Kita oder Schulkindbetreuung – wir brauchen vernünftige Konzepte die unsere Kinder fit für die Zukunft machen; keine überfüllten Gruppen, keine resignierten Erzieher/innen oder Lehrer/innen und keine frustrierten Eltern, die sich im Kostendickicht der Kinderbetreuung verlieren.

Mein zweiter Schwerpunkt ist die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Ich wünsche mir viel mehr Frauen in der Politik, die aktiv für ihre Rechte und Forderungen eintreten. Nächstes Jahr feiert das Frauenwahlrecht 100. Jubiläum und noch immer sind Frauen in vielen Bereichen benachteiligt und gerade in politischen Positionen unterrepräsentiert. Dies zu ändern ist mir ein großes persönliches Anliegen und ich würde mich freuen, wenn mehr Frauen sich trauen ihr Recht auf Beteiligung wahrzunehmen (und Beteiligung fängt in der Kommune an). Schluss mit den Trippelschritten! (Prof. Rita Süßmuth, Bundestagspräsidentin a.D.)