Die Zukunftswerkstatt

Veröffentlicht am 06.02.2011 in Aktuelles

Klausurtagung der SPD

Wie soll sich Großhansdorf entwickeln?

SPD Großhansdorf geht in Klausur

Der Ortsverein Großhansdorf hat im letzten Jahr Mitglieder hinzugewonnen. Neben den monatlichen Fraktions- und Vorstandssitzung wuchs so auch das Interesse an einem noch stärkeren Parteileben und thematischen Auseinandersetzungen. Deshalb trafen sich die Parteimitglieder am Samstag, dem 29. Januar 2011 um zukünftige Themenfelder und Ziele für die Arbeit vor Ort abzustecken. Am späten Nachmittag bekam die Runde besuch von MdL Martin Habersaat, der die Diskussion hervorragend mit Themen- und Veranstaltungsbeispielen aus dem Kreis anreichern konnte.
Drei Arbeitsgruppen werden sich zur inhaltlichen Erarbeitung den Themen Bildung, Strukturpolitik und demographischer Wandel sowie Gewerbe- und Dienstleistungsförderung vor Ort widmen. Die Ergebnisse werden in den Ortsvereinssitzungen präsentieren und besprochen. Die erarbeiteten Grundlagen sollen das Profil der SPD Großhansdorf schärfen und darüber auch die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit erhöhen. Die Ortsvereinssitzungen finden zukünftig jeden 2. Mittwoch im Quartal statt. Wer Lust hat mitzuwerkeln ist herzlich willkommen und meldet sich am Besten bei Uwe Westphal oder Reinhardt Niegengerd (www.spd-grosshansdorf.de). Ganz besonders Danken möchten wir Georg Liebig, der uns durch seine Moderation konstruktiv durch den Nachmittag leitete und der Freikirchlichen Gemeinde, deren Räume wir Nutzen konnten.

 

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

23.04.2018, 19:00 Uhr Bau-und Umweltausschuss

24.04.2018, 19:00 Uhr Sozialausschuss

25.04.2018, 00:00 Uhr Prüfungsausschuss Gemeinde

Alle Termine

Mitglieder stellen sich vor

Mein Name ist Gudrun Apel. Ich bin 72 Jahre alt, verh., wir haben 3 Kinder und 4 Enkelkinder. Meine Wurzeln liegen in Nordrhein-Westfalen: In Hagen bin ich aufgewachsen; in Düsseldorf habe ich als Übersetzerin gearbeitet. Seit 1975 lebe ich mit meiner Familie in Großhansdorf. Mehr als 40 Jahre lang engagiere ich mich ehrenamtlich für das Gemeinwohl: in der Evang.-Luth. Kirche auf Gemeinde-, Kirchenkreis- und Landesebene und kommunalpolitisch. 1992 bin ich in die SPD Großhansdorf eingetreten und seitdem Mitglied in der Gemeindevertretung. Ich bin seit vielen Jahren Vorsitzende des Sozialausschusses, Vorsitzende des Beirats der gemeindlichen Kindertagesstätten, Mitglied im Kuratorium des Kulturrings. 2013 wurde ich zur 1. stellvertretenden Bürgervorsteherin gewählt. Für mein breites ehrenamtliches Engagement wurde mir im Jahre 2008 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Warum kandidiere ich nun erneut für die Wahl in die Gemeindevertretung Großhansdorf? Ich möchte meinen „Schatz“ an Erfahrung auf dem Gebiet der Sozialpolitik in Großhansdorf gern weiter einbringen, um die gesteckten Ziele der SPD hier am Ort zu erreichen. Dazu gehören für mich insbesondere die bedarfsgerechte, familienfreundliche und bezahlbare Kinderbetreuung (Krippe, Elementarbereich, Unterstützung von Tagesmüttern etc.), die verlässliche Betreuung von Schulkindern, Beratung von Familien, die Unterstützung von Vereinen und Verbänden vor Ort, die mit ihrem breitem Engagement ein gutes Miteinander garantieren.